Bautechnik allgemein

Die Weiterbildung von Facharbeitern oder Gesellen zur "Staatlich geprüften Technikerin" bzw. zum "Staatlich geprüften Techniker" ist eine Aufstiegsfortbildung und setzt grundsätzlich praktische Erfahrung voraus.

Als gehobene Fachkraft mit einer umfangreichen Ausbildung im allgemeinen Hochbau sind Sie vielseitig einsetzbar. Ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich über die Entwurfs- und Planungsphasen, der Ausschreibung und Vergabe, der Ausführung und Konstruktion bis hin zur Bauleitung oder Betriebsführung in einem Unternehmen. Da Sie bereits Berufserfahrung und -praxis haben, sind Sie als Staatlich geprüfter Techniker in der Bauwirtschaft gefragt.

Die Anforderungen an die Bauausführung sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, gleichzeitig werden besondere Ansprüche in Bezug auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gestellt. Nur wer sich gezielt weiterbildet, kann seine berufliche Zukunft aktiv mitgestalten. Die energetische Sanierung der vorhandenen Gebäude, die Anpassung dieser an den demographischen Wandel zu altersgerechten und barrierefreien Wohnungen und der steigende Bedarf an Neubauten sind Aufgaben, die künftig auf Sie zukommen.

Sichere Arbeitsplätze, interessante Tätigkeiten und verantwortungsvolle Aufgaben: Viele Techniker erreichen durch ihre umfassende Ausbildung und ihren praktischen Erfahrungen Positionen und Einkommen, die durchaus mit denen von Ingenieuren zu vergleichen sind. Der Abschluss zum "Staatlich geprüften Techniker" ist keine Garantie, aber bietet Ihnen eine gute Chance für den beruflichen Aufstieg.

Wer ist online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online